Abdichtung mit Bauplatten - extrem schnell & sicher!

Hinweise für die Ausführung von Abdichtungen im Verbund mit Bekleidungen und Belägen aus Fliesen und Platten im Innenbereich

Vergleichbar mit den Beanspruchungsklassen A0, A, C nach ZDB-Merkblatt

Die Beanspruchungsklassen A0 und A werden in der DIN 18534 durch die Wassereinwirkungsklassen W1-I, W2-I und W3-I wiedergegeben. Die in der Klasse C beschriebenen chemischen Einwirkungen können nach DIN 18534 je nach baulichen Gegebenheiten zusätzlich bei den Wassereinwirkungsklassen W2-I und W3-I anfallen. In der Klasse W0-I ist in den meisten Fällen keine Abdichtung erforderlich, sofern hier wasserabweisende Oberflächen vorhanden sind, die einen ausreichenden Schutz bilden.

Wassereinwirkungsklasse Anwendungsbeispiele Abdichtungsstoff
W0-I (gering)
Flächen mit nicht häufiger Einwirkung aus Spritzwasser
  • Wandflächen in Bädern außerhalb von Duschbereichen und häuslichen Küchen
  • Bodenflächen im häuslichen Bereich ohne Ablauf z.B. in Küchen, Hauswirtschaftsräumen, Gäste WCs
  • Polymerdispersion
  • Kunststoff-Mörtel Kombination
  • Reaktionsharz
  • Dichtbahn
  • Plattenförmige Abdichtung
W1-I (mäßig)
Flächen mit nicht häufiger Einwirkung aus Brauchwasser, ohne Intensivierung durch anstauendes Wasser
  • Wandflächen über Badewannen und in Duschen in Bädern
  • Bodenflächen im häuslichen Bereich mit Ablauf
  • Bodenflächen in Bädern ohne/mit Ablauf ohne hohe Wassereinwirkung aus dem Duschbereich
  • Polymerdispersion
  • Kunststoff-Mörtel Kombination
  • Reaktionsharz
  • Dichtbahn
  • Plattenförmige Abdichtung
W2-I (hoch)
Flächen mit häufiger Einwirkungen aus Spritz- und/oder Brauchwasser, vor allem auf dem Boden zeitweise durch anstauendes Wasser intensiviert
  • Wandflächen von Duschen in Sport-/Gewerbestätten*
  • Bodenflächen mit Abläufen und/oder Rinnen
  • Bodenflächen in Räume mit bodengleichen Duschen
  • Wand- und Bodenflächen von Sport-/Gewerbestätten*
  • Polymerdispersion (nur Wandflächen)
  • Kunststoff-Mörtel Kombination
  • Reaktionsharz
  • Dichtbahn
  • Plattenförmige Abdichtung
W3-I (sehr hoch)
Sehr häufige bzw. langanhaltende- de Brauchwassereinwirkung (intensiver Einsatz von Reinigern) / auch anstauend
  • Flächen im Bereich von Umgängen von Schwimmbecken
  • Flächen von Duschen/Duschanlagen in Sport-/Gewerbestätten
  • Flächen in Gewerbestätten*, (gewerbliche Küchen, Wäschereien, Brauereien etc.)
  • Kunststoff-Mörtel Kombination
  • Reaktionsharz
  • Dichtbahn nach Herstellerempfehlung

* Abdichtungsflächen ggf. mit zusätzlichen chemischen Einwirkungen nach Bauregelliste A, Teil 2, lfd. Nr. 2.50, Beanspruchungsklasse C und PG-AIV

Rissklassen

Neben den Wassereinwirkungsklassen werden nach DIN 18534 bei der Auswahl der Abdichtung zusätzlich auch die Rissklassen berücksichtigt. Die Abdichtung muss die zu erwartende Rissbreitenänderung oder Rissneubildung des Untergrunds überbrücken können. Üblicherweise ist im Innenbereich mit der Rissklasse R1-I zu rechnen.

Rissklasse Maximale Rissbreitenänderungen/ Rissneubildung nach Aufbringen der Abdichtung Beispiel Abdichtungsuntergrund, ggf. inkl. Arbeitsfugen, ohne statischen Nachweis der Rissbreitenbeschränkung
R1-I bis ca 0,2 mm Stahlbeton, Mauerwerk, Estrich, Putz, kraftschlüssig geschlossene Fugen von Gips- und Gipsfaserplatten*
R2-I bis ca 0,5 mm Kraftschlüssig geschlossene Fugen von plattenförmigen Bekleidungen, Fugen von großformatigem Mauerwerk und erddruckbelastetes Mauerwerk (jeweils ohne Putz)
R3-I bis ca. 1,0 mm, zusätzlich Rissversatz bis ca. 0,5 mm Aufstandsfugen von Mauerwerk, Materialübergänge

* andere plattenförmige Bekleidungen nach Herstellerangaben

Wichtige Hinweise!

Polymerdispersionen
Die Abdichtungsschicht muss wie bisher in mindestens zwei Aufträgen ausgeführt werden, jedoch jetzt in unterschiedlichen Farben (Kontrast). Jeder Auftrag ist deckend entsprechend der Vorgaben in der ETAG oder nach Herstellerangaben aufzubringen.

Instandhaltung
Müssen Fugendichtstoffe ausgetauscht werden, ist darauf zu achten, dass die Abdichtung nicht beschädigt wird. Um die Abdichtung für diesen Fall zu schützen, kann als vorbeugende Schutzmaßnahme ein Schnittschutzband eingebaut werden.

Abdichtung von Bereichen unter/hinter Bade- oder Duschwannen
Bereiche unter/hinter Bade- oder Duschwannen sind vor Wassereinwirkung zu schützen.

Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Anschließen des Wannenrandes an die Abdichtung mittels Wannendichtband oder
  • Fortführen der Abdichtung unter und hinter der Wanne ggf. mit Unterflur-Entwässerung

Die Beanspruchungsklassen A0 und A werden in der DIN 18534 durch die Wassereinwirkungsklassen W1-I, W2-I und
W3-I wiedergegeben. Die in der Klasse C beschriebenen chemischen Einwirkungen können nach DIN 18534 je nach baulichen Gegebenheiten zusätzlich bei den Wassereinwirkungsklassen W2-I und W3-I anfallen. In der Klasse W0-I ist in den meisten Fällen keine Abdichtung erforderlich, sofern hier wasserabweisende Oberflächen vorhanden sind, die einen ausreichenden Schutz bilden.

Beanspruchungsklasse Rissklasse BOTAMENT® Produkte / VPE
W0-I (gering)
Nicht häufige
Spritzwassereinwirkung
R1-I
  • AE Abdichtungs- & Entkopplungsbahn
  • DF 9 Dichtfolie 1K
  • MD 1 Speed Flexible Dichtungsschlämme 1K
  • MD 2 Spezialabdichtung 2K
  • RA 170 Reaktionsharzabdichtung 2K
  • RD 1 Universal Reaktivabdichtung 1K
W1-I (mäßig)
Nicht häufige
Brauchwassereinwirkung
R1-I
  • AE Abdichtungs- & Entkopplungsbahn
  • DF 9 Dichtfolie 1K
  • MD 1 Speed Flexible Dichtungsschlämme 1K
  • MD 2 Spezialabdichtung 2K
  • RA 170 Reaktionsharzabdichtung 2K
  • RD 1 Universal Reaktivabdichtung 1K
W2-I (hoch)
Häufige Brauchwassereinwirkung / zeitweise auch anstauend
R1-I
  • AE Abdichtungs- & Entkopplungsbahn
  • DF 9 Dichtfolie 1K
  • MD 1 Speed Flexible Dichtungsschlämme 1K
  • MD 2 Spezialabdichtung 2K
  • RA 170 Reaktionsharzabdichtung 2K
  • RD 1 Universal Reaktivabdichtung 1K
W2-I (hoch) + zusätzlicher chemischer Belastung R1-I
  • AE Abdichtungs- & Entkopplungsbahn
  • RA 170 Reaktionsharzabdichtung 2K
W3-I (sehr hoch)
Sehr häufige bzw. langanhaltende Brauchwassereinwirkung (intensiver Einsatz von Reinigern) / auch anstauend
R1-I
  • AE Abdichtungs- & Entkopplungsbahn*
  • MD 1 Speed Flexible Dichtungsschlämme 1K
  • MD 2 Spezialabdichtung 2K
  • RA 170 Reaktionsharzabdichtung 2K
  • RD 1 Universal Reaktivabdichtung 1K
W3-I (sehr hoch) + zusätzlicher chemischer Belastung R1-I
  • AE Abdichtungs- & Entkopplungsbahn*
  • RA 170 Reaktionsharzabdichtung 2K

Botament® SB 78 Systemdichtband inklusive Zubehör ist mit allen unseren Verbundabdichtungen im System geprüft.

*Nach DIN 18534-5 sind bahnenförmige Abdichtungen für die Wassereinwirkungsklasse W3-I noch nicht aufgenommen. Die Abdichtung mit der AE-Bahn ist in diesem Bereich aber als fachgerechte Sonderkonstruktion nach wie vor möglich!

DIN 18534: Abdichtung von Innenräumen

Häusliches Bad mit Badewanne mit Brause und Duschabtrennung

DIN 18534: Abdichtung von Innenräumen Häusliches Bad mit Badewanne ohne Brause und mit bodengleicher Dusche ohne Duschabtrennung
DIN 18534: Abdichtung von Innenräumen

Häusliches Bad mit Badewanne ohne Brause und mit Duschtasse ohne Duschabtrennung

DIN 18534: Abdichtung von Innenräumen 

Häusliches Bad mit Badewanne ohne Brause und mit bodengleicher Dusche mit Duschabtrennung

DIN 18534: Abdichtung von Innenräumen

Häusliches Bad mit Badewanne ohne Brause und mit Duschtasse mit Duschabtrennung

DIN 18534: Abdichtung von Innenräumen

Häusliches Bad mit Badewanne ohne Brause und mit Duschtasse mit Duschabtrennung; Bodenablauf im Raum

Erhalten Sie eine kostenlose Thermo Tasse!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir schicken Ihnen kostenfrei und unverbindlich eine tolle Botament Thermo-Tasse zu!
Sie können den Newsletter jederzeit kostenlos in unserem Impressum oder direkt im Newsletter abbestellen